Warum hilft Kurkuma bei Lipödem Schmerzen?

Zunächst einmal muss ich sagen, das ich selbst erstmal sehr positiv überrascht war, als die ersten Erfahrungsberichte, dieser Art eintrafen. Denn ich selbst wurde ja bereits vor 4 Jahren an meinem Lipödem operiert und lebe seither schmerzfrei. Erst nach meinen Operationen begann ich die Einnahme von Kurkuma aufgrund meiner chronisch entzündlichen Darmerkrankung Colitis Ulcerosa. Auch hier hat das Kurkuma wahre Wunder gewirkt und nach nur einer Woche Einnahme war ich meine Beschwerden los. Dass Kurkuma sich jedoch auch auf Lipödem Schmerzen positiv auswirkt, das habe ich erst durch die #Lipödemcommunity auf Instagram erfahren. Denn dort machen mittlerweile unglaublich viele bei #Kurkumamitmyra mit.

Warum hilft KurKuma, also bei Lipödem Schmerzen?

Auch wenn ich meine Lipödem Erkrankung dank der Operationen hinter mir gelassen habe – von Heilung möchte ich jetzt nicht sprechen, beschäftigt mich das Lipödem noch immer täglich. Nur zu gerne würde ich wissen was genau dahinter steckt. Und so begann ich auch mich mit den möglichen Ursachen zu auseinander zu setzen – und genau hier schließt sich eventuell der Kreis:

Es gibt verschiedene theoretische Ansätze:
.

▪️Die einen sind sich sicher, das Lipödem wird vererbt
▪️Die anderen wiederum glauben, das Lipödem hängt mit den Hormonen zusammen
▪️und dann wäre da ja auch noch die sogenannte Mitochondrientheorie

Alle Theorien behandele ich übrigens ausführlicher in einem YouTube Video: https://youtu.be/8SyM-b4K4-c

Manchmal weiß man selbst nicht genau was man glauben soll!

Fakt ist aber, die Krankheit Lipödem ist bisher leider weitestgehend unerforscht. Auffällig ist jedoch, dass viele Betroffene von ähnliche Krankheits(Vor) Geschichten berichten! – eventuell ist das ein wertvoller Anhaltspunkt? So wird auffällig oft von Schilddrüsenerkrankungen, Unverträglichkeiten, Darmerkrankungen und auch Vorgeschichten mit etwa Borreliose sowie pfeifferschem Drüsenfieber berichtet. Dies könnte zu der Vermutung führen, dass dem Lipödem, bereits Krankheiten bzw. Entzündungen zu Grunde liegen.

Auch das Lipödem Gewebe selbst, bzw. die Fettzellen könnten ja vielleicht sogar entzündet sein? All das können wir aktuell noch nicht wissen, aber eure Rückmeldungen zu #Kurkumamitmyra und Lipödem sind sehr hilfreich und lassen mich noch mehr in diese Richtung denken Denn all dies könnte eventuell erklären, warum das Kurkuma, welches ja als besonders entzündungshemmend gilt, so gut bei Lipödem Schmerzen anspricht was ja viele von aktuell berichten.

Weiterhin berichten einige von einer Umfangs – Verminderung seit der Einnahme von Kurkuma. Dies könnte darauf zurückzuführen sein, dass Kurkuma den Fettstoffwechsel anregt, welcher beim Lipödem angeblich gestört sein soll. Des weiteren scheint Kurkuma entwässernd zu wirken was für Patientinnen mit zusätzlichem Lymphödem interessant sein könnte. Wenn ihr die Erfahrungsberichte lesen möchtet, schaut gerne mal auf Instagram in meinen Highlight Storys vorbei, dort speichere ich alle Berichte von Euch als Screenshots ab!

Gerade bei chronischen und noch dazu unerforschten Krankheiten wie dem Lipödem, ist es so wichtig Eigenverantwortung und Eigeninitiative zu ergreifen, einfach mal in sich zu gehen und Revue passieren lassen, wo der Ursprung liegen könnte. Der Körper ist ein zusammenhängender komplexer Mechanismus und es gibt immer einen Ursprung.

Informiert Euch, werdet selbst zum Experten der eigenen Krankheit. Der Austausch mit anderen Betroffenen hat zusätzlich einen besonders hohen Stellenwert, weil wir so abgleichen können, aber uns auch gegenseitig Anreize geben können.

Ich freue mich, dass der Anreiz mit dem Kurkuma so vielen so guttut. Falls ihr es auch ausprobieren möchtet, in diesem YouTube Video findet ihr alle Informationen dazu:

Ansonsten könnt ihr auch alles noch einmal hier nachlesen:

Wundermittel Kurkuma? Was steckt hinter der Aktion #Kurkumamitmyra & wie mache ich meine goldene Milch?

Ich freue mich auf Eure Erfahrungsberichte!

Liebe Grüße,

Stephie alias Myra

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*