Wundermittel Kurkuma? Was steckt hinter der Aktion #Kurkumamitmyra & wie mache ich meine goldene Milch?

Meine persönliche Geschichte & Erfahrung  (Anzeige, da ich Hersteller in dem Artikel nenne)

Seit nun über 2 Jahren trinke ich jeden Morgen Kurkuma mit Orangensaft auf nüchternen Magen. Und das tue ich nicht in erster Linie, weil es mir so super gut schmeckt – nein, sondern weil ich damit, nach vielen Jahren Leidensweg die Symptome und Beschwerden meiner chronischen Darmerkrankung Colitis Ulcerosa in den Griff bekommen habe. Mit „in den Griff“ bekommen meine ich- ich habe keinerlei Blutungen, Schleimabgänge, Durchfälle oder Krämpfe mehr. Um zu verstehen wie wichtig diese Routine mit der morgendlichen „Goldenen Milch“ für mich ist, drehen wir die Zeit ein wenig zurück, und zwar um 6 Jahre.

Vor 6 Jahren hatte ich nach einer Allergischen Reaktion auf Antibiotika Blut im Stuhl. Leider war dies der Anfang einer Krankenhaus – und Ärzte Odyssee. Ich habe alle möglichen schulmedizinischen Medikamente verabreicht bekommen, leider stets ohne Erfolg und noch schlimmer sogar oft mit heftigen Reaktionen meines Körpers, bis hin zum anaphylaktischen Schock, bei welchem mir Lippe und Zunge so anschwellten, dass ich drohte zu ersticken. Daraufhin folgte eine Cortison Therapie.

Lipödem & Darmerkrankung:

Kurz vor dieser Phase brachen bei mir übrigens auch die ersten Lipödem Symptome aus, inwiefern beide Geschichten eventuell zusammenhängen könnten habe ich in diesem Video geschildert: https://youtu.be/8SyM-b4K4-c Schaut es Euch an falls ihr auch am Lipödem leiden solltet. Eventuell könnten einige, für Euch wichtige Zusammenhänge dabei sein.

In diesem Beitrag soll es aber erstmal nur um den Darm gehen – wie ging es also weiter? Ich entschied mich nach circa 7 Darm- und Magenspiegelungen, die durch die mechanische Reizung alles immer nur schlimmer zu machen schienen, und mir dadurch logischerweise auch keine Verbesserung verschafften, dafür keine Medikamente mehr zu mir zu nehmen. Stattdessen, und hierfür bin ich ihr sehr dankbar, hat sich meine Mutter mit möglichen Heilmitteln aus der Natur beschäftigt. So kam es, dass ich zunächst längere zeit Manuka Propolis Kapseln zu mir genommen habe, die mir im ersten Schritt sehr geholfen haben. (Gerne berichte ich auch über diese einmal an anderer Stelle ausführlicher) leider hat die Wirkung irgendwann jedoch nachgelassen und auf Dauer wurde es mir dann auch zu teuer.

Schließlich sind wir dann über das „Gewürz Kurkuma“ gestolpert. Nachdem wir viel Positives gelesen hatten, brachte mir meine Mutter am Tag ihrer ersten Lipödem Operation direkt mal einen 1KG Beutel Kurkuma vom Achterhof mit. Sie hielt ihn mir unter die Nase und sagte, so und jetzt trink: Ich war begeistert, wie ihr euch vorstellen könnt…NICHT! Ich hatte in den Jahren zu vor schon so viel komisches Zeug runterwürgen müssen, ich hatte gar keinen Bock drauf. ABER – ich habe es getan, und zwar sofort – und das war wohl mit die beste Entscheidung meines Lebens denn tatsächlich nach nur einer Woche Einnahme hatte ich keinerlei Beschwedern mehr. Und ihr könnt mir glauben, wenn ich sage, dass das Kurkuma dort angekommen ist, wo es ankommen soll…

Das Einzige was noch perfektioniert werden wollte, war der Geschmack,. Hier konnte aber schnell Abhilfe geschaffen werden, denn statt Wasser oder Nussmilch empfehle ich euch Orangensaft oder Maracujasaft mit 100 % Fruchtsaft Gehalt:

1. verstärkt Vitamin C die Wirkung von Curcurmin und

2. Übertüncht der Saft den Geschmack des Kurkumas meiner Meinung nach am besten

Es gibt auch viele weitere mögliche Rezepte in welchen, die klassiche „goldenen Milch“ mit pflanzlicher Milch (z.B. Mandelmilch), etwas Zimt, Ingwer und Kokosöl zubereitet wird. Immer wieder wird auch geschrieben, dass die Wirkung des Kurkumas nur in Verbindung mit Fett eintreten könne. Ich kann Euch dazu nur sagen, dass es bei mir (und mittlerweile auch vielen anderen) auch so gewirkt hat. Zudem nehmen wir alle über den Tag ohnehin Fette zu uns.

Was ist Kurkuma überhaupt?

Kurkuma gehört zu der Pflanzenart der Ingwergewächse. Auch, wenn wir es meist nur als gelbes Pulver im Gewürzregal unseres Supermarktes sehen, ist es ursprünglich eine Ingewer ähnlich aussehende Knolle, dessen Fruchtfleisch gelb gefärbt ist. Für diese gelbe Färbung ist der in der Knolle enthaltene Stoff „Curcumin“ verantwortlich – und dieser Stoff ist genau das, was wir wollen, denn er ist der Traum unserer schlaflosen Nächte, mit der besonderes magischen Wirkung  Spaß beiseite: Curcumin hat tatsächlich eine besonders entzündungshemmende Wirkung und ist daher in vielen Bereichen einsetzbar – dazu gibt es bereits einige Studien. Ich liste euch die Eigenschaften und Einsatzgebiete im Folgenden einmal auf:

Wirkung und Einsatzgebiete:

Kurkuma / Curcumin wirkt:

  • entzündungshemmend
  • antiseptisch und antioxidativ

Einsatzgebiete / Erkrankungen:

  • Lebererkrankungen
  • Magen-Darm-Probleme
  • Lungenschwäche
  • Krebs
  • rheumatoide Arthritis
  • Diabetes
  • Grippe
  • Herzprobleme
  • Autoimmunerkrankungen
  • beugt Krankheiten außerdem allgemein vor
  • und fördert die Gesundheit in allen Körpersystemen
  • (Nur, weil eure Beschwerden hier nicht aufgelistet wurden, bedeutet es also nicht, dass es euch nicht auch helfen könnte)

Da viele mittlerweile bei der auf Instagram ins Leben gerufenen Aktion #kurkumamitmyra mitmachen, habe ich auch schon einige tolle Rückmeldungen von euch erhalten, welche ich euch gerne einmal zusammenfasse:

✅ Verbesserung der Verdauung, keine Verstopfung mehr oder auch kein Durchfall, kein Blähbauch

✅ Verbesserung der Haut (Auch bei Akne, Neurodermities und Schuppenflechte)

✅ Besseres allgemeines Wohlbefinden, keine Erschöpfung mehr

✅Stoffwechselanregung

✅Heißhunger wurde reduziert (Kurkuma regiliert den Blutzucker)

✅Allergiesymtome wurden weniger oder sind komplett verschwunden!

✅ Verbesserung der Lipödem Schmerzen

✅ teiwleise gab es auch Berichte von vermehrtem und schnellerem Haarwachstum

✅ Sehr häufig wurde von Verbesserung von Regelschmerzen berichtet

In meinen Instagram Highlights könnt ihr viele unterschiedliche Erfahrungsberichte nachlesen! Ich habe sie dort in mittlerweile 5 Story Highlights namens „Eure Erfahrungen“ als Screeshots abgespeichert. Übrigens auch für Tiere ist Kurkuma geeignet dazu gibt es dort auch einige Erfahrungsberichte!

Rezept und Einnahme für meine goldene Milch:

Was Du brauchst:

  • Kurkuma und schwarzen Pfeffer (Ich kann das Kurkuma und den Pfeffer vom Achterhof sehr empfehlen, da ich dieses seit über 2 Jahren bereits nutze. Der Achterhof ist ein kleiner Bio- Gewürz- Hof, dieser hat mir freundlicherweise einen 10% Rabattcode  für Euch zur Verfügung gestellt. Mit dem Code: „myra“ könnt Ihr also 10% auf euren gesamten Einkauf beim Achterhof sparen. Hier kommt ihr direkt zum Achterhof Online Shop: https://vom-achterhof.de/?sPartner=42176
  • ein Glas Orangensaft (100 % Fruchtsaftgehalt)

Allgemeiner Tipp: Schwarzer Pfeffer verstärkt durch den enthaltenen Stoff Piperin die Wirkung eines jeden Gewürzes!

Zubereitung

  • Mische 5–7 Gramm (etwa 2 Teelöffel oder etwa 1 Esslöffel) Kukuma Pulver in ein Glas (normale Größe)
  • Füge etwas schwarzen Pfeffer (ca 2 Stöße) hinzu
  • Fülle das Glas mit Orangensaft auf. Nimm so viel wie Du denkst, dass du benötigst um das Getränk gut runterschlucken zu können
  • Rühre alles gut um (ich empfehle dafür eine Gabel, oder einen Milchaufschäumer), sodass sich keine Ablagerungen auf dem Boden mehr befinden

Tipp: Ich empfehle kalten Orangensaft und alles in einem Rutsch auszutrinken. Auch wenn es im ersten Moment etwas eklig schmeckt, ich kann dir sagen, das geht vorbei und Kontinuität ist das A und O. Ansonsten Nase zu und durch!

Bitte bedenkt: Dies ist nur MEINE Zubereitung für die Goldene Milch- ihr könnt sie aber natürlich auch mit Wasser oder pflanzlicher Milch zubereiten. Von tierischer Milch würde ich euch abraten, da diese im Verdacht steht Entzündungen im Körper bzw. Darm hervorzurufen, und daher für viele Krankheiten verantwortlich sein kann. Das wäre also genau das Gegenteil, von dem was wir ja eigentlich erreichen wollen.

Zubereitung mit pflanzlicher Milch:

Wenn ihr keine Lust habt diese Mischung täglich frisch zuzubereiten, könnt ihr euch auch eine Paste herstellen, und diese eine Woche aufbewahren:

  • Portion für eine Woche:
  • 14 Teelöffel Kurkuma
  • Ingwer, Zimt und schwarzen Pfeffer nach Belieben
  • 6 Löffel Kokosöl
  • alles gut vermischen, bis eine Paste entsteht

Diese könnt ihr in einen verschließbaren Behälter für eien Woche aufbewahren und täglich ein wenig davon in eure warme Milch rühren.

Dosierung

Kontinuität ist ein gutes Stichwort, denn die Goldene Milch empfehle ich jeden Morgen auf nüchternen Magen zu trinken, damit das Kurkuma sich auf die Schleimhäute setzt. Danach kannst Du direkt wie gewohnt frühstücken. Falls Du es morgens auf nüchternen Magen aber nicht schaffst, kannst Du sie aber natürlich auch einfach dann trinken, wann Du möchtest. Es ist lediglich ein Tipp den ich durch meine über 2 jährige Einnahme weiter geben kann. Eine Überdosierung oder Wechselwirkung ist bei natürlichen Produkten eigentlich nicht möglich. Dennoch wird empfohlen nicht über 8 Gramm Kurkuma täglich zu sich zu nehmen.  Zudem kann es sein, dass Dein Körper sich erstmal daran gewöhnen muss und ein Erst- Verschlimmerungseffekt eintritt ( z.B. Kopfschmerzen oder stark riechender Urin) Lasst Euch davon erstmal nicht abschrecken.

Was sollte man beachten?

Da Kurkuma, ähnlich wie auch Knoblauch übrigens, blutverdünnend wirkt, solltet ihr vor Operationen eine zwei wöchige Pause einlegen.
Bevor ihr das Kurkuma nehmt, solltet ihr euch klar machen, dass es hier nicht um eine Genuss oder Abnehm Challenge / Kur geht, sondern ihr etwas für EUCH und EURE Gesundheit tut. Seid euch also im Klaren darüber, dass es etwas Zeit braucht, bis sich eine Wirkung einstellt (Bei mir hat es eine Woche gedauert) Gebt nicht direkt wieder auf, nach dem ersten Tag. Macht Euch selbst klar , gegen was oder für was ihr das Kurkuma nehmt – denn nur dann könnt ihr „messen“ ob es euch hilft.

Desweiteren ist es Wichtig zu beachten, eine guteKurkuma Qalität zu verwenden. Wenn man Kurkuma für eine „therapeutische“ Anwendung“ bzw.  zu gesundheitlichen Zwecken einnehmen möchte ist das Gewürz aus dem Supermarktregal definit die falsche Wahl! Dieses eignet sich nicht dafür, da hier allerlei beigesmischt sein kann, und dies auch nicht für eine Einnahme in höheren Mengen vorgesehen ist. In Berichten kam es bei der Anwednung mit Supermarktgewürzen sogar bereits zu Juckreiz bzw. allergischen Reaktionen.

Ich bekomme die „Goldene Milch“ einfach nicht runter, was nun?

Keine Sorge, auch in diesem Fall gibt es eine Lösung: Befülle Dir einfach deine Kurkuma Kapseln selbst!  So mache ich es zum Beispiel auch wenn ich verreise.

Und zwar kannst Du Dir dafür einfach sogenannte „Leerkapseln“ bestellen. Ich benutze dafür diese Kapseln in Größe 00: https://amzn.to/2Pvvqxd  Diese kannst du dann ganz einfach zuhause selbst mit Kurkuma und schwarzem Pfeffer befüllen.Dafür gibt es zwei Wege:

1. Du befüllst jede einzelne Kapsel per Hand: Ich empfehle dir dafür unbedingt Handschuhe, denn das Kurkuma Pulver ist wirklich stark färbend

2. Oder Du kaufst Dir eine Kapsel Füllmaschine: Es gibt sogenannte Kapsel Füllmaschinen in unterschiedlichen Größen: Mit dieser z.B. kannst Du auf einmal 24 Kapseln befüllen https://amzn.to/2OEH9IN Falls Dir das noch immer zu viel Aufwand ist, dann kannst Du mit dieser hier auch direkt 100 Kapseln befüllen: https://amzn.to/2zo4VE5  Hier habe Ich  auch noch ein Angebot gefunden, bei welchem ihr einen Kapselfüller für 100 Kapseln und direkt 1000 Leerkapseln in Größe 00 dazu bekommt: https://amzn.to/2NXPKJN

Wie mische ich das Kurkuma mit dem Pfeffer für das Befüllen der Kapseln? Ich gebe das Kurkuma zusammen mit ein wenig  schwarzem Pfeffer (nach Belieben und Gefühl)  in eine Schüssel und vermische das Ganze, bis ich das Gefühl habe, dass der Pfeffer gut verteilt ist.

Wie viele Kapseln nehme ich? Von meinen selbst hergestelleten Kapseln nehme dann einfach 5-7 Kapseln pro Tag anstelle der goldenen Milch.

Gibt es auf Reisen Probleme beim Transport der Kapseln in andere Länder? Ihr braucht euch  keine Sorgen machen, ich bin mit den selbstgemachten Kurkuma Kapseln bereits nach Mexico, in die USA,  nach Schweden und Afrika gereist und hatte nie Probleme deswegen.Für mich sind die Kapseln die Retter, wenn ich auf Reisen bin und mal  keine „Goldene Milch“ anrühren kann.

Ich hoffe, euch hat dieser Beitrag gefallen, ich freue mich über jeden der es ausprobiert und dem es genauso hilft wie mir! Auf Instagram findet ihr unter dem Hashtag #Kurkumamitmyra viele weitere Mitmacher und Erfahrungen: https://www.instagram.com/explore/tags/kurkumamitmyra/?hl=de

Liebe Grüße,

Stephie aka Myra Snöflinga

In diesem Video könnt ihr auch alles nochmal ansehen/ anhören:

 

3 Comments

  1. Pingback: Warum hilft Kurkuma bei Lipödem Schmerzen? – Myra Snöflinga

  2. Pingback: Kurkuma als Immunbooster für schwaches Immunsystem - elephanted

  3. Pingback: Kurkuma als Immunbooster für schwaches Immunsystem - elephanted

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*