Was ist ein Lipödem und wie erkenne ich es?

„Das sind doch nur Reiterhosen“,„Du isst einfach zu viel, deswegen sind deine Beine so dick“, „Mach doch mal mehr Sport“…

Standard Sätze, die man sich als Lipödem Patientin immer und immer wieder anhören darf. Dabei ist es eigentlich so einfach ein Lipödem von einer Adipositas (Fettleibigkeit) zu unterscheiden – oder hast Du schonmal gehört, dass normales gesundes Fett so unglaubliche Schmerzen verursacht?  – Nein? – Super, dann sind wir uns ja einig, dass das Lipödem eine Krankheit und keine Ausrede ist! Im Folgenden möchte ich Dir das Lipödem gerne einmal näher erläutern:

Das Lipödem

Das Lipödem ist eine sehr schmerzhafte Fettverteilungsstörung, bei welchem sich die Zellen des Unterhautfettgewebes krankhaft verändern und symmetrisch, also auf beiden Körperseiten gleichermaßen, vergrößern. Typischerweise beginnt das Lipödem zunächst an den Beinen, danach an den Armen.

Während gesunde Fettzellen, nicht vom Lipödem betroffener Menschen, ganz normal auf Diät und Sport reagieren (Das bedeutet die Fettzellen vergrößern sich bei einer Zunahme und sie verkleinern sich bei einer Abnahme) ist es beim Lipödem leider so, dass die krankhaften Fettzellen überhaupt nicht auf Sport und Ernährung reagieren.

Und sogar noch schlimmer: Durch die krankhafte Veränderung der Zellen, findet eine stetige Vergrößerung dieser statt, so als wären diese quasi außer Kontrolle geraten. Dies macht die Krankheit zu einer unglaublichen körperlichen, wie auch seelischen Belastung, da sie unaufhaltsam fortschreitend ist, und daher dringend therapeutische Maßnahmen erfordert.

Durch das stetige Fortschreiten der Krankheit werden zudem Folgeerkrankungen wie Gelenkschäden oder auch das Lymphödem begünstigt, daher ist es wichtig die Krankheit so früh wie möglich zu erkennen.

Wann bricht das Lipödem aus?

Das Lipödem bricht oftmals in Zeiten von hormonellen Umstellungen aus. Zum Beispiel Während oder nach der Pubertät, in den Wechseljahren oder bedingt durch eine Schwangerschaft. Es kann sich außerdem aus einer sogenannten Lipohypertrophie heraus entwickeln.

Wer ist Betroffen?

Anders als beim Lymphödem, sind beim Lipödem nur Frauen betroffen, und zwar sogar jede 10. Es gibt ein paar wenige Ausnahmefälle, in denen auch Männer betroffen sind. es wird vermutet, dass  diese über einen zu hohen Östrogenwert verfügen.

Symptome und erste Anzeichen des Lipödems:

  • Volumenzunahme an Beinen und Armen
  • Disproportion zwischen Oberkörper -und der unterer Körperhälfte,
  • Spannungsgefühl mit Berührungs- und Druckschmerzhaftigkeit
  • Vermehrte Bildung von Hämatomen
  • dumpfe, drückende und schwere Schmerzen in den betroffenen Körperstellen (ähnlich wie Gliederschmerzen/ Wachstumsschmerze)
  • das Lipödem endet an den Knöcheln oder Handgelenken, die Hände und Füße sind schlank
  • (Insofern ein zusätzliches Lymphödem vorhanden ist, schwellen jedoch auch die Zehen und die Finger an)
  • beim Lipödem ist das Stemmersche Zeichen ist negativ
  • Gelenkbeschwerden, durch vermehrtes Gewebe
  • Die Schmerzen in den Beinen werden unterschiedlich wahr genommen: Brennend, stechend, ziehend, krampfartig, dumpf oder auch wie ein Muskelkater, der einfach da ist ohne Anstrengung.

Lipödem ohne Schmerzen?

Ein Lipödem geht immer mit Schmerzen einher. Es gibt jedoch eine sogenannte schmerzlose Vorsufe namens Lipohypertrophie.

Diagnose des Lipödems:

Die Diagnose des Lipödems erfolgt durch einen Facharzt (Phlebologen). Er stellt die Diagnose durch Abtatsten und Begutachung der betroffenen Stellen, durch Befragung der Patientin, durch Abasten sowie durch Ultraschall. Eine Liste von Lipödem Betroffenen empfohlenen Ärzte für die Erstdiagnose, habe ich ebenfalls auf meinem Blog bereitgestellt und ist hier zu finden:

Auschließen eines Lymphödems

Bei der Diagnose des Lipödems  sollte immer direkt die Untersuchung auf ein Lymphödem  (Wassereinlagerung / Wasserödem) erfolgen, da dies für die weitergehenden Behandlungsansätze wichtig ist.

  • Untersuchung via des Stemmerschen Zeichen: Wenn die Hautfalte über der zweiten und dritten Zehe bzw. Finger verbreitert, verdickt und schwer oder überhaupt nicht abhebbar ist, dann ist das Stemmersche Zeichen positiv. Bei einem positiven Stemmerschen Zeichen ist ein Lymphödem vorhanden
  • Untersuchung via Lymphszintigraphie: Hierbei wird untersucht ob der Abfluss der Gewebsflüssigkeit aus Armen oder Beinen gestört ist.

Stadien des Lipödems

Mit folgender Stadieneinteilung wird der Schweregrad der Krankheit eingeteilt:

  • Stadium I: Hautoberfläche glatt, Unterhaut verdickt, Fettstruktur feinknotig.
  • Stadium II: Hautoberfläche uneben, Fettstruktur grobknotig.
  • Stadium III: Gewebe zusätzlich derber und härter, großlappig deformierende Fettlappen.

Diagnose:

Ein ausführliches Informations und Erklärunsg Video zu der Krankheit Lipödem, sowie die Dokumentationen meiner OPs findest Du zudem auf meiem YouTube Kanal Myra Snöflinga :https://youtu.be/x0tJvOGofXI

 

Behandlung:

Das Lipödem ist eine vielschichtige Erkrankung, dessen Ursachen bisher weitesgehend unerforscht sind. Es gibt jedoch einige Ansätze, mit denen man sich als Betroffene beschäftigen sollte. Anhand dieser Ansätze, muss man für sich die richtige Balnace aus den folgenden Therapie Säulen finden:

  • Konservative Therapie (Kopression und MLD (manule Lymphdrainage) – besonders bei zusätzlcihem Lymphödem
  • Operative Methode bei der die krankhaften fettzellen entfernt werden und dadurch Linderung bis Schmerzfreiheit Eintritt, sowie eine verbesserung der Lebensqualität. Diese Therapie wird aktuell leider nicht von der Krankenkasse übernommen.
  • Arbeiten an der eigenen Psyche und dem Mindeset, da die Krankheit auch hier erheblich eingreifend wirken kann
  • Sport und Ernährung

Ich rate Euch dazu, wirklich alle Therapie Bausteine für euch auszuprobieren! Nach aktuellem Stand kann das Lipödem nicht geheilt werden – ich kann aber nur von mir sprechend wenn ich sage, dass ich mich mittlerweile geheilt fühle. Wie sehr hier auch der Kopf eine  Rolle spielt, dass erläutere ich an anderer Stelle des Blogs!

Ich hoffe, der Beitrag hat Dir geholfen, ich freue mich über Dein Feedback, Anregung oder Kritik! Weitere Beiträge zum Thema Lipödem auf meinem Blog. Viele Vorher Nachher Bilder und tägliche Stories von mir, gibt es zudem auf meinem Instagram Account: @myra_snoflinga ( https://www.instagram.com/myra_snoflinga )

One Comment

  1. Pingback: Sport ohne sichtbaren Effekt?! Oder auch Lipödem. | Laufcordi

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*